• OBS Bodenwerder Sehr geehrte Frau Ministerin,
    herzlichen Dank für die Antworten auf meine Fragen zur Rücknahme der Genehmi-gung der IGS Bodenwerder.
     
    Dabei hat Ihre Staatssekretärin eingeräumt, dass zwei geplante Lehrerzuweisungen an die Schule in Bodenwerder zurückgenommen worden sind. Nach Auskunft der Elternvertretung ist darüber hinaus eine Lehrkraft an die Haupt- und Realschule in Emmerthal abgeordnet worden. Auf der anderen Seite erhält nunmehr die OBS Bodenwerder auf Grund von nicht ausreichender Unterrichtsversorgung abgeordnete Lehrkräfte.
  • Uwe Schünemann unterstützt Reaktivierung der VEV-Bahnstrecke Das Kiesunternehmen Lammert & Reese beabsichtigt die Bahnstrecke von Bodenwerder/Kemnade nach Emmerthal zu reaktiven.  Über die Detailplanung ließ sich der Landtagsabgeordnete Uwe Schünemann zusammen mit heimischen CDU Vertretern von den Gesellschaftern Joachim Pöllmann (OTB) und Jörg-Peter Kölling (WRM-Reese) in Bodenwerder unterrichten.


  • L550 Das CDU Bürgerforum in Lauenförde kann bereits nach wenigen Wochen einen ersten Erfolg verkünden. Der Streckenabschnitt der L550 zwischen Lauenförde und Fürstenberg soll im Jahr 2017 noch vor der Vollsperrung der Weserbrücke im Zuge der Bundesstraße 241 saniert werden. Diese positive Nachricht erhielt der Landtagsabgeordnete Uwe Schünemann von Markus Brockmann, dem Leiter der Landesstraßenbaubehörde in Hameln. 
Neuigkeiten
04.04.2017, 20:57 Uhr
Landtagswahl 2018:
Uwe Schünemann Spitzenkandidat für Südniedersachsen
Der CDU Bezirksverband Hildesheim/Südniedersachsen hat Uwe Schünemann einstimmig zum Spitzenkandidaten für die kommende Landtagswahl gewählt. Damit führt der Holzmindener Abgeordnete die Vorschlagliste für die Landesnominierung vor Laura Rebuschat aus Hildesheim und Prof. Dr. Ludwig Theuvsen aus Göttingen an. Insgesamt umfasst der Bezirk 10 Wahlkreise.
Foto v.li: Uwe Schünemann, Laura Rebuschat, Klaus Krumfuß und Dr.Ludwig Theuvsen.
Hildesheim/Südniedersachsen - „Wir werden für unsere Region einen engagierten und abgestimmten Wahlkampf organisieren“, verspricht Uwe Schünemann. Sichere Arbeitsplätze und bessere Chancen für die junge Generation seien die Hauptziele der Christdemokraten. Dafür habe die „Ideenwerkstatt Südniedersachsen“ der CDU Landtagsfraktion bereits wichtige Konzepte erarbeitet. Leider konzentriere sich die amtierende rot/grüne Landesregierung mehr auf Symbolpolitik als auf wirkliche Hilfestellung. Deshalb ginge es jetzt darum für ein wirkungsvolles Zukunftsprogramm zu werben und so neue Mehrheiten im Landtag zu erreichen.