Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich bewerbe mich um die Stelle des Bürgermeisters, weil ich die Stadt Höxter mit neuen Ideen und innovativen Konzepten voranbringen will. Höxter hat viel zu bieten: Eine beeindruckende Landschaft, eine funktionierende Nachbarschaft, ein aktives Vereinsleben, interessante Arbeitsplätze in Familienunternehmen und ein sicheres Lebensumfeld mit wenig Kriminalität und gesunder Sozialstruktur.

Was fehlt? Ein Leitbild für Höxter. Wohin soll sich die Stadt entwickeln? Wie können wir für unsere Jugend auf Dauer Perspektiven schaffen? Wie wird die Stadt wieder finanziell handlungsfähig? Ohne Handlungskonzept werden drängende Entscheidungen verschleppt und positive Entwicklungen verhindert.

Was ich will: Mit allen Akteuren der Stadt das Leitbild Höxter 2020 erarbeiten. Ich möchte einen breiten Konsens über die wichtigen Zukunftsfragen erzielen. Nur gemeinsam können wir die künftigen Herausforderungen meistern. In drei Bürgerforen möchte ich bereits als Bürgermeisterkandidat die Weichen für ein solches Programm stellen.

Ich will die Stärken der Region besser nutzen. Dazu werde ich die Entscheider über Höxter hinaus zusammenführen. Auch hier gilt: Gemeinsam können wir mehr erreichen.

Was ich kann: Durch meine Tätigkeit als niedersächsischer Minister für Inneres und Sport, mein Mitwirken im europäischen Rat der Justiz- und Innenminister und meine Kontakte zur Bundesregierung verfüge ich über politische Netzwerke.

Mit Herzblut war ich über 25 Jahre Kommunalpolitiker und 4 Jahre Bürgermeister in der Nachbarstadt Holzminden.

Gern würde ich meine Erfahrung, meine Durchsetzungskraft und Kreativität als Bürgermeister einbringen. Mit Ihnen zusammen möchte ich Höxter in eine gute Zukunft führen.

Gemeinsam erfolgreich – für Höxter!




Aktuelles
Bericht im WB am 17.04.2014
 
Johanna Wanka diskutiert mit Vertretern aus Forschung und Lehre sowie der Politik

Für den botanischen Garten der Hochschule interessiert sich Johanna Wanka sichtlich. Mit im Bild: Uwe Schünemann (links). Fotos: I. Schmitz

Höxter (WB). Bundesbildungsministerin Johanna Wanka ist von der Fachhochschule OWL mit ihrem Standort Höxter beeindruckt. Das hat sie gestern bei ihrem Besuch hier deutlich gemacht. Sie lobte die FH für ihre Forschungsstärke, zollte Respekt für das bundesweit einmalige Projekt Zukunftszentrum Höxter-Holzminden und kündigte an, dass die Regierung die Nachwuchsförderung anpacken werde.

 


650 Zuschauer wollen die Bewerber auf das Bürgermeisteramt in Höxter erleben
Das von der MIT-Höxter-Holzminden organisierte Duell der Bürgermeisterkandidaten hatte eine riseige Resonanz und alle Erwartungen übertroffen. Eine aus den Nähten platzende Stadthalle mit 650 Zuschauern, einen souveränen Moderator Jürgen Lutter und ein fairer aber auch intensiver Schlagabtausch. Amtsinhaber Alexander Fischer (SPD) und Herausforderer Uwe Schünemann (CDU) sowie Hermann Loges stellten ihre Positionen da und gaben Antworten auf Fragen des Moderators und auch der Zuschauer.

Bei der Bürgermeisterwahl am 25. Mai geht um unsere gemeinsame Zukunft. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen und Ihre Stimme.


Impressionen